DIE ARCHITEKTIN Lucy Hillebrand

Der Mensch im Mittelpunkt der architektonischen Planung sollte zu jeder Zeit ein aktuelles Thema in der Architektur darstellen. In diesem Sinne haben Architektinnen wie Lucy Hillebrand zahlreiche Ideen entwickelt, um mittels Architektur einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen zu leisten.

Ein interdisziplinärer Dialog über RAUMSCHRIFTEN als Weg zur sozialen Gestaltung von Räumen
Dissertation von Edeltraud Haselsteiner, TU Wien – Institut für Architektur und Entwerfen, Betreuung: Ao. Univ. Prof. Dipl. Ing.in Dr.in techn. Sigrid Hauser, 2005

Der Mensch im Mittelpunkt der architektonischen Planung sollte zu jeder Zeit ein aktuelles Thema in der Architektur darstellen. In diesem Sinne haben Architektinnen wie Lucy Hillebrand zahlreiche Ideen entwickelt, um mittels Architektur einen wesentlichen Beitrag zur Verbesserung der zwischenmenschlichen Beziehungen zu leisten. Ihre Vision, „dass Architektur einen sinnvollen Lebensraum zu definieren habe, in dienender Funktion gegenüber der Benutzung“, bestimmt Hillebrands architektonisches Schaffen. Ihre Arbeitsweise ist von der Einsicht geprägt, dass Form und Raum einen entscheidenden Einfluss auf das Zusammenleben von Menschen haben. Gefallsüchtige Dekoration oder spektakuläre Blickfänge lehnt sie ab. Vielmehr ist sie auf der Suche „das große Einfache“ zu entdecken. Lesbarkeit der Gebäude, Mut zur Lücke, zur Einfachheit und zur Askese anstelle fotogener Fassaden sind einige Charakteristiken mit denen sie selbst ihre Arbeitsweise und ihre Ziele gerne beschreibt.

An interdisciplinary dialogue on “RAUMSCHRIFTEN” as a way to the social design of spaces

Edeltraud Haselsteiner, Dissertation TU Vienna, Institute of Architecture and Design Supervision: Ao. Univ. Prof. Dipl. Ing.in Dr.in techn. Sigrid Hauser, 2005

The human being in the center of architectural planning should at all times present a current theme in architecture. In this sense, architects like Lucy Hillebrand have developed numerous ideas to make a significant contribution to the improvement of interpersonal relations through architecture. Her vision, „that architecture has to define a meaningful habitat, in service function against the use“, determines Hillebrand’s architectural work. Her way of working is characterized by the insight that form and space have a decisive influence on the coexistence of people. She rejects coincidental decoration or spectacular eye-catchers. Rather, she is on the search to discover „the great simple“. Legibility of buildings, courage to the gap, simplicity and asceticism instead of photogenic façades are some characteristics with which she herself likes to describe her way of working and her goals.

Publikation:

Haselsteiner, Edeltraud: DIE ARCHITEKTIN Lucy Hillebrand. Ein interdisziplinärer Dialog über RAUMSCHRIFTEN als Weg zur sozialen Gestaltung von Räumen. Südwestdeutscher Verlag für Hochschulschriften 2009
Publikation – DIE ARCHITEKTIN Lucy Hillebrand

Neue Ausstellung:

FRAU ARCHITEKT. Seit mehr als 100 Jahren: Frauen im Architektenberuf.

  • ORT: DEUTSCHES ARCHITEKTURMUSEUM, DAM
  • DAUER: 30. September 2017 bis 25. Februar 2018

Beitrag von Edeltraud Haselsteiner im Katalog zur genannten Ausstellung: Lucy Hillebrand, DIE ARCHITEKTIN

Comments are closed.

© 2017 Edeltraud Haselsteiner. All Rights Reserved. Wordpress Theme by Dameer DJ. Edited with ♥ by Viktoria Haselsteiner. "Wir sind für den Inhalt von Seiten, auf die wir verlinken, nicht verantwortlich. Gleichzeitig erklären wir, dass wir uns den Inhalt jener Seiten, auf die wir verlinken, nicht zu eigen machen.“